Zutat:Tiroler Graukäse

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tiroler Graukäse
Tiroler Graukäse
100 g enthalten:
Brennwert: 636 / 152
Fett: < 1 g
Kohlenhydrate: keine Angabe
Eiweiß: 32,8 g
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: 0 g
Rezepte, die diese Zutat verwenden

Der Tiroler Graukäse ist ein Sauermilchkäse aus pasteurisierter Magermilch aus Tirol. Der Käse reift in 10 Tagen, hat keine Rinde, hat keine Lochung, besitzt einen topfig-marmorierter Teig, hat eine Konsistenz, außen speckig und innen mit weißem Kern. Er schmeckt rassig würzig und ein wenig säuerlich. Es kommt vor, dass er eine dünne, rissige Rinde besitzt, die meist einen grünlichgrauen Edelschimmelbefall aufweist. Seine Haltbarkeit beträgt etwa 25 Tage.

Der Tiroler Graukäse wird auch nur Graukäse genannt, ist von der europäischen Union mit der Herkunftsbezeichnung geschützt. Er wird aus Kuhmilch hergestellt, wobei darauf geachtet wird, dass sie möglichst wenig Fett enthält. So kommt es auch, dass der Graukäse nur sehr wenig Fett enthält. In der Trockenmasse hat er nur 1 Prozent Fett, absolut sogar nur 05 Prozent. Die Kühe dürfen dabei nicht aus dem Silo gefüttert werden, dass heißt sie grasen nur auf der Weide.

Den Namen Graukäse hat er von seiner Farbe. Es ist weißgelb bis hin zu speckigen Farbtönen. Auch die Rinde ist gräulich, hat aber auch grüne Farbtöne durch den Edelschimmel, mit dem er behandelt wird. Mit zunehmender Reife wird er sehr pikant. Er ist ein Sauermilchkäse.

Die Reifezeit beträgt 10 bis 14 Tage. In den Handel kommt er in Laib-, Brot oder Stangenform, mit einem Gewicht von 1 bis 4 Kilogramm. Er besitzt eine dünne, rissige Rinde, die meist einen grünlichgrauen Edelschimmelrasen aufweist, der Käseteig ist weißlichgelb bis speckig und trocken. Graukäse ist aufgrund seiner Nährstoffzusammensetzung ein hervorragender Träger von Aufbau-, Mineral- und Wirkstoffen und enthält auch Vitamine des B-Komplexes. Andererseits ist er wegen kaum nennenswerter Fett- und Kohlehydratgehalte ausgesprochen energiearm. Graukäse ist aufgrund seiner natürlichen Reife ein reines Naturprodukt.

Der Tiroler Graukäse eignet sich gut als Brotbelag besonders für Schwarzbrot. Er wird auch gerne mit Essig und Öl, Salz und Pfeffer angemacht. Auch in der Küche findet er Verwendung. Hier wird er oft für Füllungen verwendet.

Siehe auch

Andere Ausgaben