Zutat:Neufchâtel

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neufchâtel
Neufchâtel
(Basismenge fehlt): enthalten:
Brennwert: keine Angabe / keine Angabe
Fett: keine Angabe
Kohlenhydrate: keine Angabe
Eiweiß: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die diese Zutat verwenden

Der Neufchâtel ist ein französischer Weichkäse aus pasteurisierter Rohmilch. Wird er aus der Rohmilch der Kuh hergestellt, hat er das geschützte Herkunftssiegel Appellation d'origine contrôlée (AOC). Er hat 45 % Fett i. Tr. und stammt aus der Normandie in Nordfrankreich.

Der Neufchâtel wird in zum Teil herzförmigen Laiben hergestellt, deren Rinde mit einer feinen weißen Edelschimmelschicht überzogen ist. Der junge Käse ist mild, wird aber im Laufe der Zeit pikanter. Er hat einen intensiven Schimmelgeruch.

Der Neufchâtel kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Es gibt Dokumente, die fast tausend Jahre alt sind, in denen er erwähnt wird. Seinen Namen verdankt er der Stadt Neufchâtel, die in der Normandie liegt.

Die Besonderheit in der Herstellung liegt in der Tatsache, dass dem frischen Käsebruch zerkleinerter mit Edelschimmel überzogener Käse hinzu gegeben wird. Dann wird er in seine Form gebracht und gesalzen. Seine Reifezeit in Kellern dauert 10 bis 12 Tage.

Die Anwendung in der Küche ist typisch für diese Art Weichkäse. Natürlich passt er auf die Käseplatte und schmeckt zu frischem Brot, insbesondere zu Baguette. In der Normandie bekommt man den Neufchâtel schon zum Frühstück serviert.

Siehe auch

Andere Ausgaben