Zutat:Brie

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brie
Brie
100 g Brie (50 % Fett i. Tr.) enthalten:
Brennwert: 1473 kJ / 352 kcal
Fett: 27,9 g
Kohlenhydrate: keine Angabe
Eiweiß: 22,6 g
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die diese Zutat verwenden

Brie ist ein aus Frankreich stammender Weichkäse aus Kuhmilch und während seiner Reifung eine Kruste aus Edelschimmel bildet. Während in den kleinen Käsereien häufig Rohmilch verwendet wird, wird bei der industriellen Produktion meist pasteurisierte Milch verwendet.

Der Brie wird in runden Laiben bis zu 40 cm Durchmesser und bis zu 3 cm Höhe hergestellt. Er benötigt mindestens 8 Wochen zum Reifen. Je länger der Käse reift, desto dunkler wird seine Farbe (gelb), desto weicher wird sein Inneres und desto würziger sein Geschmack.

Heute wird Brie nicht mehr nur in der Region Brie (die Gegend um Paris) hergestellt, sondern in der ganzen Welt. Es gibt noch zwei Sorten, die nur in der Region hergestellt werden dürfen.

Der Brie darf auf keiner Käseplatte fehlen, spielt aber auch (ohne Rinde) in der warmen Küche bei der Herstellung von Saucen und Suppen eine Rolle, da er sich sehr leicht schmelzen lässt.

Kauft man industriell gefertigten Brie, ist dieser innen meist noch krümelig, also unreif. Man sollte ihn im Kühlschrank nachreifen lassen, bis er eine gleichmäßige weiche Konsistenz hat, denn erst so schmeckt er wirklich gut. Lässt man ihn noch länger liegen, verändert sich die Farbe der Rinde von weiß in gelblich. Er entwickelt einen Ammoniak-Geruch/Geschmack, ist aber sehr würzig.

Siehe auch

Andere Ausgaben