Zubereitung:Warmhalteplatte

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rezepte, die dieses Küchengerät verwenden

Eine Warmhalteplatte (Réchaud) ist ein Kochhilfsgerät, das zum Warmhalten einer Speise verwendet wird.

Elektrische Warmhalteplatten

Die heute wohl gängigsten Warmhalteplatten sind die im Handel erhältlichen, selbst erhitzenden elektrischen Warmhalteplatten, die auch während der Zubereitung von Gerichten hervorragend zum Warmstellen von Fleisch, Saucen oder Beilagen geeignet sind. Billigere elektrische Warmhalteplatten sind meist aus Kunststoff mit einer Abstellfläche aus Gusseisen, emailliertem Stahl, Aluminium oder auch Edelstahl ausgeführt. Teurere Modelle sind zur Gänze aus Edelstahl von Markenherstellern im Handel erhältlich und haben beim Service am Tisch eine edlere Optik Dabei gibt es mehrere Arten von elektrischen Geräten.

  • Warmhalteplatten mit konstanter, automatisch geregelter Temperatur ohne manuelle Hitzeregulierung. Sie haben den Vorteil, dass sich die Temperatur nicht erhöht, sondern konstant je nach Einstellung bzw. gewählter Temperatur hält. Dies wird durch einen eingebauten Temperaturfühler bewerkstelligt.
  • Warmhalteplatten mit manueller Hitzeregulierung sind entgegen Geräten mit automatisch geregelter Temperatur nicht mit einem Temperaturfühler ausgestattet. Bei diesen Geräten besteht die Gefahr, dass die Speisen auch nach dem Servieren auf dem Tisch weiter garen bzw. anbrennen, da sich die Temperatur ohne Beaufsichtigung leicht erhöhen kann.
  • Auch verschiedene Herdflächen sind für das Warmhalten sehr hilfreich. Durch die Möglichkeit, das Kochfeld auf "Warmhalten" einzustellen, ist es bei mobilen Geräten möglich, Speisen auf solchen Warmhalteherdflächen zu servieren.

Warmhalteplatten mit Kerzen, Gas, oder Brennpaste

Diese Art Warmhalteplatten sind im Handel ebenfalls sehr häufig vertreten. Die vorzugsweise gänzlich aus Edelstahl gefertigten Warmhalteplatten, die günstiger auch aus emailliertem Stahl oder Aluminium zu erstehen sind, sind besonders in der Gastronomie zum Servieren am Tisch vertreten. Aber auch im eigenen Heim bieten diese Warmhalteplatten durch das offene Feuer einen edlen Touch und verleihen schon alleine durch ihre Optik einem schönen Dinner das gewisse Etwas.

Warmhalteplatten ohne eigene Heizmöglichkeit

Wie die Warmhalteplatten zuvor sind auch solche Warmhalteplatten, meist aus Gusseisen, im Handel zu finden. Diese Warmhalteplatten müssen im Backrohr erhitzt werden. Daher sind diese Platten auch nur für das Warmhalten von Speisen am Tisch geeignet. Zum Warmhalten von Speisen während eines weiteren Kochvorgangs sind sie nicht geeignet. Da empfiehlt es sich, das Gargut gleich im Backrohr warm zu stellen.

Andere Ausgaben