Zubereitung:Paellapfanne

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rezepte, die dieses Küchengerät verwenden
Paellapfanne

Eine Paellapfanne, span. Paellera, ist eine runde Pfanne, speziell zum Zubereiten von Paellas.

Der Begriff Paella wurde aus dem Katalanischen übernommen, wo er so viel wie „Pfanne“ bedeutet. Dieser Begriff wiederum stammt von der lateinischen Bezeichnung patella (Schüssel, Opferschale) ab. Die ursprüngliche Paella entstand in La Albufera, der Süßwasserlagune in der Nähe von Valencia. Mit dem Reis zusammen wurden heimische Schnecken, Aale und grüne Bohnen gekocht. Anfangs wurde auch nicht Fleisch mit Fisch oder Fisch mit Krustentieren oder Fleisch mit Geflügel gemischt.

Die metallene Pfanne (paellera) mit zwei Griffen und einem etwa 4 cm hohen, etwas nach außen gerichteten Rand gibt es in spanischen Geschäften, aber auch hierzulande und im Internet in verschiedenen Größen. Es gibt solche mit etwa 12 cm Durchmesser, die eher als Servierschälchen benutzt werden, aber auch solche mit 1 m oder mehr Durchmesser, die auf den Volksfesten in der Region zu sehen sind und auch in den dortigen Geschäften (Eisenwarengeschäfte = ferreterias) gekauft werden können. Der Pfannendurchmesser für eine 6-Personen-Paella sollte etwa 40 cm sein. Wenn die Paella-Pfanne häufig benutzt wird, ist eine Edelstahlpfanne, die etwas teurer ist und empfehlenswert, da in ihr nicht nur die Anbrenngefahr geringer, sondern auch das Reinigen unproblematischer ist. Zudem rostet sie nicht.

Die Paella wird traditionell im Freien auf einem metallenen Dreifuß über einem Holzfeuer oder auf einem speziellen Propangaskocher zubereitet, der die Pfanne über zwei oder drei konzentrisch angeordnete Brennrohre beheizt. Hierbei erhält der Pfannenboden durch die empor züngelnden Flammen gleichmäßig Hitze. Die an den Seiten aufsteigende Hitze besorgt außerdem eine zusätzliche Temperaturzufuhr an der randnahen Außenseite des Pfanneninhalts. Beim gasbetriebenen Kocher sind die Flammen zwar sehr zahlreich, aber auch klein und können bei Zugluft erlöschen. Daher ist ein Windschutz, den man sich mit wenigen Mitteln und geringen handwerklichen Kenntnissen selbst anfertigen kann, sehr nützlich. (Siehe Bauanleitung bei: Paella)

Andere Ausgaben