Wurzelbrot

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wurzelbrot
Wurzelbrot
Rezeptmenge für: Ein 430 g Brot
Zeitbedarf: 270 Minuten (ohne Abkühlen)
(davon 20 Minuten tatsächliche Arbeit)
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch: ja
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Wurzelbrot ist ein herzhaftes Schweizer Brot, das entlang der Längsachse verdreht ist und deshalb einer knorrigen Wurzel ähnlich sieht. Der Geschmack ist leicht malzig. Es passt gut zu einer deftigen Brotzeit und ist ein typisches Partybrot.
Wie bei jedem Brot ist eine vernünftige Zeitplanung wichtig: mit Abkühlen braucht es mindestens 512 Stunden, bis das Brot angeschnitten werden kann. Für die Party am Abend sollte man also morgens loslegen.

Quelle: Nils Schoener.

Zutaten

Vorteig (Poolish)

Teig

Sonstiges

Kochgeschirr

Zubereitung

Vorteig

  • Beide Mehlsorten vermengen und in eine Schüssel sieben.
  • Das Mehl mit der Hefe und dem Wasser gut vermengen und glatt rühren.
  • Den Vorteig zugedeckt an einem warmem Ort für mindestens eine Stunde gehen lassen.

Teig

  • Das Mehl sieben, mit dem Salz vermengen und mit dem Wasser zum Vorteig geben.
  • Mit der Hand oder der Küchenmaschine alle Zutaten zu einem geschmeidigen, sich von der Schüssel lösenden Hefeteig verkneten.
  • Den Teig mit Frischhaltefolie abdecken und an einem warmen Ort abgedeckt für etwa 45 Minuten gehen lassen. Er sollte sich merklich vergrößern.
  • Dann den Teig falten und wieder abgedeckt am selben Ort für weitere 45 Minuten gehen lassen.

Wurzelbrot formen und backen

  • Die Arbeitsfläche mit Roggenvollkornmehl bemehlen.
  • Den gegangenen Hefeteig zu einer dicken Rolle formen, kräftig mit Roggenvollkornmehl bestäuben und abgedeckt für weitere 20 Minuten gehen lassen.
  • Danach den Teig auf einer gut mit Roggenvollkornmehl bemehlten Unterlage rechteckig formen und dann verdrehen.
  • Den Brotlaib auf ein Backblech legen und nochmals abgedeckt für 45 Minuten gehen lassen.
  • Währenddessen den Backofen bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze auf 250 °C vorheizen.
  • Eine Auffangschale auf den Boden des Backofens stellen.
  • Den Brotlaib auf der untersten Schiene unter möglichst kurzem Öffnen der Ofentüre in den Ofen schieben.
  • Sofort eine große Tasse kochendes Wasser in die Auffangschale leeren und, um den Wasserdampf im Ofen zu behalten, diesen sofort verschließen.
  • Nach zehn Minuten backen den Schwaden durch kurzes Öffnen der Ofentür ablassen.
  • Die Temperatur auf 220 °C reduzieren und das Brot für weitere 20 bis 25 Minuten gar backen. (Siehe auch Klopftest.)
  • Vom Backblech nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  • Dann aufschneiden und mit Beilagen nach Wahl genießen.

Beilagen

Beilage zu

Varianten

  • Das Wurzelbrot kann durch die Auswahl der Mehlsorte heller oder dunkler werden.
  • Der Anteil des Weizenvollkornmehles kann auch deutlich größer werden (bis 50 %), wobei die Gesamtmenge gleich bleiben muss. Oder man mischt 1150er Roggenmehl dazu. Mit größerem Vollkornmehlanteil etwas mehr Wasser nehmen.
  • Den Geschmack kann man variieren, indem man fein gewürfeltem Speck oder sauber geputzte Walnusskerne hinein gibt.
Andere Ausgaben