Winterlicher Krautgulasch

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Winterlicher Krautgulasch
Winterlicher Krautgulasch
Rezeptmenge für: bis 10 Personen
Zeitbedarf: Vorbereitung: 55 Min.
Anbraten: 15 bis 25 Min.
Kochzeit: 1 h
Gesamt: ca. 2 12 h
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch: nein
Schwierigkeitsgrad: mittel

Dieser winterliche Krautgulasch ist eine sehr kräftige Gulasch-Variante mit ungarischen Wurzeln. Ein ideales Fleischgericht zur kalten Jahreszeit und Partys.

Zutaten

Kochgeschirr

Zubereitung

  • Fleisch abwaschen, trocknen, in mundgerechte (ca. 2 cm Würfel) Stücke schneiden (ca. 10 Min.) und ohne Salz mit Pfeffer, Paprika und Kräutern würzen. Das Fleisch wird jetzt schon gewürzt, weil es in mehreren Portionen gebraten wird und das Würzen dann ungleich ausfallen könnte. Zudem können die Gewürze jetzt schon einwirken.
  • Gemüse (Paprikaschoten, Zwiebeln, Zucchini, Champignons, Karotte, Tomaten) putzen, küchenfertig vorbereiten, in Stücke schneiden und bereitstellen. (ca. 45 Min.)
  • Sauerkraut durch ein Sieb abtropfen lassen (der Saft wird nicht verwendet) (ca. 1 Min.).
  • Das Fett in einer Pfanne heiß werden lassen (der Rauchpunkt sollte erreicht sein), das Fleisch in drei bis fünf Portionen kräftig anbraten, jedoch noch nicht mit Salz würzen. (je Portion ca. 5 Min.)
  • Das Fleisch mit einem Schaumlöffel aus der Pfanne nehmen und abtropfen lassen.
  • Rapsöl in die Pfanne geben und erhitzen.
  • Zwiebelscheiben leicht anbraten, das Sauerkraut mit dem restlichen, oben angegebenen Gemüse zugeben und ebenfalls leicht Farbe nehmen lassen. Stets umrühren (15 Min).
  • Die Zwiebel-Krautmischung paprizieren und tomatisieren.
  • Die Brühe in einem Topf wie üblich langsam zum Kochen bringen und die Gewürze zugeben (außer dem Paprikapulver).
  • Majoran, Zucker, Lorbeerblatt und Cayenne in die Brühe einrühren.
  • Das Fleisch zur Gemüsemischung geben und würzen (Salz).
  • Das evtl. aufgefangene Fett wieder in den Schmortopf geben.
  • Brühe zugeben.
  • Dieses Gulasch verschlossen etwa 45 Minuten auf kleiner Flamme köcheln.
  • Knoblauch zerdrückt zugeben.
  • Nochmals abschmecken.
  • Den Rahm kurz vor dem Verzehr zugeben.

Galerie

Anmerkung

  • Am nächsten Tag aufgewärmt, schmeckt dieses Kraut weitaus besser. Allerdings verträgt die Sauerrahm-Bindung das Aufwärmen nicht besonders gut. Abhilfe: den Rahm erst bei Tisch der fertig angerichteten Portion zufügen.

Beilagen

Varianten

Blue star boxed.png

Blue star boxed.png   Dieses Rezept war ein Rezept des Monats.
Andere Ausgaben