Wachtelei-Spargel-Aspik mit Garnelen in Safran-Tomaten-Gelee

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wachtelei-Spargel-Aspik mit Garnelen in Safran-Tomaten-Gelee
Wachtelei-Spargel-Aspik mit Garnelen in Safran-Tomaten-Gelee
Rezeptmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 30 Minuten + Kühlzeit: ab 6 Stunden.
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch: nein
Schwierigkeitsgrad: leicht

Ein feine und köstliche Vorspeise, die sich besonders zum Osterfest aber auch anderen festlichen Anlässen eignet, ist das mit Safran golden gefärbte Wachtelei-Spargel-Aspik mit Garnelen in Safran-Tomaten-Gelee. Die kleinen Aspik-Törtchen in einfacher Safran-Marinade serviert sind nicht nur farblich ein wahrer Augenschmaus sondern erfreuen auch den Gaumen auf delikate Weise.

Zutaten

Wachtelei-Spargel-Aspik mit Garnelen

Tomaten-Safran-Gelee

Safran-Marinade

Weitere Zutaten

Kochgeschirr

Zubereitung

Vorbereitung Wachtelei

  • In einem Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen.
  • Die Wachteleier vorsichtig einlegen und bei mittlerer Hitze für vier Minuten köcheln lassen.
  • Dann aus dem Wasser heben und unter kaltem Wasser abschrecken.
  • Die fertig gekochten Wachteleier vorsichtig schälen und abkühlen lassen (Das Schälen der Eier funktioniert am Besten und fließendem, kaltem Wasser).

Vorbereitung Thaispargel

  • Den Thaispargel waschen, schälen und die unteren Enden abschneiden.
  • In einem Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen.
  • Während dessen eine Schüssel mit Eiswasser füllen.
  • Den Spargel in das kochende Salzwasser geben und für etwa drei Minuten noch schön bissfest blanchieren.
  • Das fertig blanchierte Gemüse aus dem Kochwasser heben, gut abtropfen lassen und sofort im Eiswasser abschrecken.
  • Den Thaispargel im Eiswasser bis zur weitere Verwendung liegen lassen.

Vorbereitung Kings-Prawns

  • Die Kings-Prawns unter kaltem Wasser waschen und trocken tupfen.
  • Den Schwanzteil mit den Händen vom Kopfteil abdrehen und den Kopfteil entfernen.
  • Die Garnelen schälen, auf dem Rücken mit einer Haushaltsschere aufschneiden und den nun sichtbaren schwarzen Darm entfernen.
  • Eine Pfanne erhitzen und das Olivenöl darin heiß werden lassen.
  • Die vorbereiteten Garnelen mit Salz würzen im heißen Olivenöl bei mäßiger Hitze für etwa eine Minute braten.
  • Dann wenden und auf der zweiten Seite für eine weitere Minute fertig braten.
  • Die Garnelen aus der Pfanne heben, auf Küchenpapier abtropfen und auskühlen lassen.

Safran-Tomaten-Gelee

  • Die Tomaten waschen, den Stielansatz entfernen und in grobe Würfel schneiden.
  • Etwa 100 ml des Spargelfonds mit der Gemüsebrühe in einen Topf zum Kochen bringen.
  • Die Tomaten zugeben, einmal aufkochen lassen und für acht bis zehn Minuten leicht köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit die Gelatine in etwas warmem Wasser einweichen.
  • Nach der Kochzeit die Gemüse-Tomatenbrühe durch ein Feinsieb abgießen und passieren.
  • Den Safran unter die heiße Brühe mengen, darin ziehen lassen und die Flüssigkeit überkühlen.
  • Die eingeweichte Gelatine gut ausdrücken und in wenig warmer Gemüsebrühe auflösen und unter die restliche Gemüsebrühe rühren.
  • Zum Schluss das Safran-Tomaten-Gelee würzig mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.

Wachtelei-Spargel-Aspik mit Garnelen in Safran-Tomaten-Gelee

  • Die Dariolformen mit kaltem Wasser ausspülen.
  • Bei Verwendung von Auflaufformen, diese mit etwas Öl ausfetten und mit Frischhaltefolie auskleiden.
  • Den Spargel aus dem Eiswasser heben, gut abtropfen lassen und trocken tupfen.
  • Die Hälfte des Spargels in kleine, etwa fünf Millimeter dicke Scheiben schneiden und auf die vier Dariolformen verteilen (Den restlichen Spargel mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank für die Garnitur beiseite stellen).
  • Die abgekühlten Wachteleier halbieren und je eine Hälfte mit der Dotterseite nach oben auf einer Seite der Form auf dem Spargel platzieren.
  • In jede Form auf das halbe Wachtelei eine Garnele legen.
  • Die zweite Wachtelei Hälfte mit der Dotterseite nach oben schräg versetzt zur ersten Eihälfte auf der Garnele platzieren.
  • Zum Schluss vorsichtig mit dem Safran-Tomaten-Gelee übergießen und die Form auffüllen.
  • Die Formen mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank vor dem Servieren für mindestens sechs Stunden kühl stellen und fest werden lassen.

Safran-Marinade

  • Den Balsamico mit einer Prise Zucker, etwas Salz sowie Pfeffer gut verquirlen bis sich das Salz aufgelöst haben.
  • Dann das Olivenöl unter schlagen in dünnem Strahl einlaufen lassen und solange aufschlagen, bis eine Emulsion entstanden ist.
  • Die Vinaigrette mit Safranfäden würzen und nochmals mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.

Fertigstellung

  • Das gut gekühlte Wachtelei-Spargel-Aspik mit Garnelen in Safran-Tomaten-Gelee aus der Form lösen, auf gekühlte Teller stürzen und anrichten.
  • Mit dem restlichen Thaispargel sowie je einer Garnele garnieren.
  • Das Wachtelei-Spargel-Aspik mit Garnelen in Safran-Tomaten-Gelee mit der Marinade untergießen und den Spargel etwas damit beträufeln.
  • Das fertige Gericht mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen und sofort mit Beilage nach Wahl servieren

Beilagen

Varianten

  • Anstatt der Wachteleier können natürlich auch kleine Hühnereier verwendet werden.
  • Anstatt der frischen Garnelen können auch bereits gekochte Garnelen verwendet werden.
Andere Ausgaben