Rinderfilet mit Nashi-Birne

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rinderfilet mit Nashi-Birne
Rinderfilet mit Nashi-Birne
Rezeptmenge für: 2 Personen
Zeitbedarf: keine Angabe
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch: nein
Schwierigkeitsgrad: mittel

Das Rinderfilet mit Nashi-Birne mit den Zutaten Basmati-Reis, geschmorten Babymöhren und Rukolasalat mit Knoblauch-Creme war mal wieder der Einfall der besten Ehefrau von allen, inspiriert durch eine Fernsehsendung mit Johann Lafer.

Zutaten

Kochgeschirr

Zubereitung

  • Reis in kochendes Salzwasser legen und 18 Min. kochen, anschließend noch nicht aus dem Beutel nehmen, sondern warm halten.
  • Währenddessen die (evtl. noch zu putzenden) rohen Möhren in das heiße Olivenöl in der Pfanne geben, die Hitze reduzieren, mit Kräutern der Provence, Kreuzkümmel, Kurkuma, Zimt und Chatta würzen und die Möhren goldgelb braten. Häufig in der Pfanne schwenken.
  • Zum Schluss mit Pfeffer, Salz und einer durchgepressten Knoblauchzehe würzen, bedeckeln und warm stellen.
  • Nashi-Birne schälen, halbieren, Kerngehäuse entfernen, in dünne Segmente schneiden.
  • In einer kleinen Pfanne die Butter auslassen, die Birnensegmente dazu geben und schwenken. Mit 1 Pr frisch gemahlenen Pfeffers würzen und warm stellen.
  • In die kl. Schüssel die saure Sahne, 1 TL Olivenöl, Pfeffer, Salz, Zucker, 1 durchgepresste Knoblauchzehe geben und vermischen, beiseite stellen.
  • In der dritten Pfanne 1 EL Öl erhitzen, Steaks auf jeder Seite 5 Sek. (!) braten, danach mit Pfeffer und Salz würzen und auf den Tellern anrichten.
  • Fleisch mit den Birnen belegen und mit der noch warmen Butter aus der Nashi-Zubereitung übergießen.
  • Reis in zwei kleine Tassen geben, etwas festdrücken und auf die beiden Teller stülpen, mit Kreuzkümmel bestreuen.
  • Möhren daneben platzieren, Rukola zugeben und mit der Saure-Sahne-Melasse beträufeln.
  • Servieren.

Beilagen

Resteverwertung

  • Reste werden wohl kaum übrig bleiben.

Varianten

  • Anstelle der Möhren kleine rote Paprikaschoten verwenden.
  • Wenn keine Birnen zur Hand sind: Äpfel verwenden oder das Fleisch mit der Salatsauce beträufeln

Sinnspruch

Andere Ausgaben