Quiche lorraine

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
(Weitergeleitet von Quiche Lorraine)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quiche lorraine
Quiche lorraine
Rezeptmenge für: 5–6 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: 50 Minuten + Rastzeit des Teiges: 1 Stunde + Backzeit: 55 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch: nein
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Die Quiche lorraine (wörtlich: "Lothringer Kuchen" oder"Lothringer Specktorte") ist wohl das berühmteste Rezept aus Lothringen in Frankreich. Hier ist das klassische Rezept mit Mürbeteig und einer Füllung aus Eiern mit Crème fraîche und Speck. Ursprünglich wurde die Quiche statt aus Mürbeteig in einem Brotteig gebacken. Wie berichtet wird, war die Quiche lorraine ein typisches Montagsessen, weil man im Belag sehr gut die Fleisch- oder Gemüsereste des Sonntagsmahles unterbringen konnte.

Die klassische Backform ist die Tarteform mit gewelltem Rand. Auch gut geeignet ist, wie unten im Bild, eine Springform.

Die Quiche lorraine kann mit einem kräftigen Salat als Hauptspeise, aber auch als Vorspeise oder als Snack zu einem Glas Wein gereicht werden.

Zutaten

Kochgeschirr

Zubereitung

Mürbeteig

  • Die gekühlte Butter in Flocken schneiden.
  • Aus Mehl, Butter, einem Ei und 13 bis 12 TL Salz einen Mürbeteig herstellen, der nur kurz und intensiv gewalkt werden darf (die Butter sollte zwischen den Händen nicht zu weich werden).
  • Den Teig in eine Schüssel geben, mit Küchenfolie abdecken und für etwa eine Stunde zum Rasten in den Kühlschrank geben.
  • Das Backrohr auf 200 °C vorheizen.
  • Die Springform ausbuttern und mit Mehl ausschwenken.
  • Den Teig auf 4–5 mm Dicke mit einem Nudelholz ausrollen, in die Form geben und mit einer Gabel mehrmals einstechen.
  • Den Teig erst mit Backpapier oder Alufolie, dann mit den Bohnen belegen und für 12–15 min im Ofen backen (siehe Blindbacken).
  • Während der Mürbeteig backt, den Belag vorbereiten.

Belag

  • Vom Speck die Schwarte und eventuell vorhandene Knorpelstücke entfernen, dann in kleine Würfel schneiden.
  • Die Räucherspeckwürfel sollten wegen des Salzgehaltes blanchiert werden, das heißt: Wasser aufkochen lassen, die Würfel dazugeben und einmal aufwallen lassen.
  • Abgießen und abtropfen lassen.
  • Würfel und Butter wenige Minuten anschwitzen lassen, durch ein Sieb abgießen und das flüssige Fett entsorgen.
  • Die Backform herausnehmen, die Bohnen entfernen, dabei die Tipps zum Blindbacken beachten.
  • Speckwürfel auf dem vorgebackenen Boden verteilen.
  • In einer Schüssel Eier, Crème fraîche, etwas Salz, Pfeffer und Muskat verrühren und über die Speckwürfel gießen.

Backen

  • Nochmals für etwa 30 min bei 200 °C backen.
  • Vor dem Verzehr ein wenig abkühlen lassen.

Beilagen

Varianten

  • Etwas herzhafter wird der Teig mit frisch gemahlenem Vollkornmehl (die Hälfte des 405er Mehls durch Vollkornmehl ersetzen).
  • Statt der Speckwürfel oder auch zusätzlich kann mit unterschiedlichen Zutaten variiert werden: Lauch, Spinat, Pilze, Scampi oder andere Meeresfrüchte, geriebener Käse.
  • Die Quiche Lorraine ist auch kalt zum Brunch eine Bereicherung. Sie sollte dabei aber immer leicht angewärmt serviert werden.
  • Wenn es ganz schnell gehen soll, kann man anstatt des Mürbeteigs auch einfach fertige Blätterteigplatten aus dem Kühlregal verwenden. Achtung bei fertigem Mürbteig: dieser ist meist für Kekse vorgesehen und für die Quiche zu süß!
  • Weitere leckere Rezepte rund um eine Quiche.

Exzellent.png

Exzellent.png   Dieses Rezept wurde in die Liste exzellenter Rezepte aufgenommen.

Blue star boxed.png

Blue star boxed.png   Dieses Rezept war ein Rezept des Monats.
Andere Ausgaben