Potize oder Putize

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Potize oder Putize
Potize oder Putize
Rezeptmenge für: 1 runde Springform, Auflaufform, für den Backofen geeignete Pfanne oder Bräter
Zeitbedarf: 2 Stunden, davon 1 Stunde Ruhezeit für den Germteig
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch: ja
Schwierigkeitsgrad: leicht

Potitze oder Putize ist eine alte Mehlspeise aus Germteig, deren Name sich auf die Herstellungsart bezieht: "Potize" oder "Putize" leitet sich von "povitica" oder "potica" ab. Das Verbum "poviti" im Slowenischen bedeutet soviel wie "einwickeln". In der Tat heißt die Mohnpotize in manchen Gegenden Mohnwickel, in Siebenbürgen oder der Bukowina Mohnwickler. Gefüllt kann die Potize je nach Geschmack mit steirischen Kürbiskernen in der Steiermark, mit Hasel- oder Walnüssen, Mandeln oder auch Mohn im Waldviertel (Niederösterreich) werden. Aus der (Unter-)Steiermark (Österreich) stammt diese Zubereitung mit einer Füllung aus steirischen Kürbiskernen.

Zutaten

Hefeteig

Füllung

Bestreichen vor dem Backen

Garnitur

Kochgeschirr

Zubereitung

  • Das Mehl in die vorgewärmte Schüssel sieben und eine Vertiefung in die Mitte drücken.
  • Hefe zerbröseln und mit dem Zucker in der Mulde vermengen, mit 13 der lauwarmen Milch übergießen und das Dampfl (Hefe-Vorteig) zugedeckt an einem warmen Ort für ca. 20 Min gehen lassen.
  • Das Mehl nach der Gehzeit mit dem Dampfl mischen, den Zucker, das Salz, einem Teil der restlichen Milch, verquirlte Eier und die geschmolzene Butter zugeben.
  • Den Teig kräftig, seidig glatt abschlagen, sollte er noch zu fest sein etwas mehr Milch zufügen und kurz rasten lassen.
  • Den Germteig ca. 1 cm dünn zu einem Rechtecke ausrollen und mit der gewünschten Fülle bestreichen.
  • Zuerst der Länge nach auf- und dann zu einer Schneckenform einrollen.
  • Den Teig in eine gebutterte und bemehlte Form geben und nochmals für 20 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  • Im vorgeheizten Rohr bei Heißluft mit 175 °C, bei Ober- Unterhitze mit 180 bis 190 °C für ca. 30 Minuten backen.
  • Die Potitzen mit dem Eidotter-Wassergemisch bestreichen (bringt Glanz auf die Potitzen) und nochmals für ca. 15 Minuten goldbraun fertig backen.
  • Mit Staubzucker (Puderzucker) bestreuen.

Beilagen

Varianten

Andere Ausgaben