Pasta mit Zitronen-Basilikum-Rahm

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pasta mit Zitronen-Basilikum-Rahm
Pasta mit Zitronen-Basilikum-Rahm
Rezeptmenge für: 2 bis 4 Personen
Zeitbedarf: 15 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch: ja
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zitronen, die Zitrusfrucht mit delikater Säure, gibt der Pasta mit Zitronen-Basilikum-Rahm den besonders erfrischenden, leicht säuerlichen Geschmack. Das Basilikum verleiht die Würze, und natürlich darf auch der typische, zu Pasta gereichte Parmesan nicht fehlen.

Zutaten

weitere Zutaten

Kochgeschirr

Zubereitung

  • Die Zitrone unter warmem Wasser waschen, gut trocken tupfen und die Schale abreiben.
  • Dann auf der Arbeitsfläche wälzen, so brechen die Poren auf und es lässt sich mehr Saft gewinnen, und auspressen.
  • Das Basilikum waschen, gut trocken schütteln und grob hacken.
  • Den Parmesan reiben.

Vorbereitung

  • In einem großem, breitem Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen, hierzu je 100 g getrocknete Nudeln l Wasser verwenden, 8 g Salz zugeben und brodelnd aufkochen
  • Die Pasta zugeben und leicht wallend al dente köcheln, (siehe auch Kochen von Pasta).
  • Während der Kochzeit den Rahm mit der Zitronenschale, Zitronensaft, Parmesan sowie dem Basilikum glatt verrühren.
  • Mit etwas Pfeffer sowie Salz würzen.
  • Die Nudeln abgiessen und beiseite stellen.
  • Im Topf die Rahmmischung erwärmen (Achtung, sollte nicht kochen)
  • Die gut abgetropften Nudeln zugeben und gut mit der Sauce verrühren.
  • Nochmals mit Salz sowie Pfeffer und gegebenenfalls Zitronenschale sowie Zitronensaft abschmecken.
  • Die Pasta auf vorgeheitzen Tellern anrichten.
  • Mit etwas frisch geriebenem Parmesan bestreuen und sofort noch heiß servieren.

Tipp

  • Nudeln nicht mit kaltem Wasser abschrecken. Dadurch wird der wichtige Kleber auf der Oberfläche abgeschwemmt und die Nudel kann die Sauce nicht mehr richtig aufnehmen. Sollen Nudeln auskühlen, diese am Besten auf einem Blech verteilen und mit Olivenöl (schützt vor dem Austrocknen) beträufeln.

Beilagen

Varianten

  • Die fertige Pasta mit etwas gutem, extra nativen Olivenöl beträufeln.
  • Mit etwas frisch und fein gehacktem Chili bestreuen
Andere Ausgaben