Maronen-Steinpilz-Walnuss-Braten

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maronen-Steinpilz-Walnuss-Braten
Maronen-Steinpilz-Walnuss-Braten
Rezeptmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: 30 Minuten + Kochzeit ca. 15 Minuten + Bratzeit: ca. 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch: ja
Schwierigkeitsgrad: mittel

Ein edles und wohlschmeckendes vegetarisches Gericht, ein Braten in dem Maronen und Pilze die Hauptrolle spielen, ist der Maronen-Steinpilz-Walnuss-Braten. Dieses Gericht schmeckt nicht nur hervorragend als Vor- oder Hauptspeise, sondern eignet sich auch als köstliche Beilage zu einem schönen Stück Wildfleisch.

Zutaten

Maronen-Steinpilz-Walnuss-Braten

Garnitur

weitere Zutaten

Kochgeschirr

Zubereitung

Vorbereitung Maronen

  • Die Maronen für die Teigmasse sowie die Garnitur auf der gewölbten Seite mit einem Messer einritzen und in den Topf geben.
  • Den Topf mit Wasser soweit füllen, bis die Maronen damit bedeckt sind.
  • Das um Kochen bringen und die Esskastanien mit geschlossenem Deckel für 15 Minuten in das weich köcheln.
  • Ist bei allen Kastanien die Schale geplatzt, die Maronen durch ein Sieb abseihen und kurz abkühlen lassen.
  • Dann die Maronen schälen und auch von der braunen Haut befreien und abkühlen lassen.
  • Für die Garnitur 18 Stück der Maronen beiseite stellen.

Vorbereitung Maronen-Steinpilz-Walnuss-Braten

  • In der Zwischenzeit die Steinpilze mit dem Küchenpinsel oder einem Tuch putzen (siehe auch Pilze vorbereiten) und blättrig schneiden.
  • Die Zwiebel pellen und in feine Würfel schneiden.
  • Den Knoblauch pellen und in feine Würfel schneiden.
  • Die Walnüsse in der Nussmühle fein reiben.
  • Dann die abgekühlten Maronen durch eine Passevite drehen.
  • Die Kastenform mit etwas Olivenöl ausfetten
  • Zum Schluss die Kräuter waschen, gut trocken schütteln, von den harten Stielen befreien bzw. vom Rosmarin die Nadel abstreifen und fein schneiden.

Maronen-Steinpilz-Walnuss-Braten

  • Eine Pfanne erhitzen und das Olivenöl darin heiß werden lassen.
  • Die Zwiebelwürfel zugeben und glasig anschwitzen.
  • Dann die Pilze sowie den Knoblauch zugeben, gleichmäßig verteilen und bei starker Hitze ohne Rühren für etwa zwei bis drei Minuten rösten lassen.
  • Die Kräuter unterrühren und für eine Minute mit dünsten.
  • Nun die Maronen unterrühren, die Pfanne von der Herdplatte ziehen und die Masse abkühlen lassen.
  • Während dessen die Eier mit dem Sauerrahm glatt schlagen.
  • Die Walnüsse sowie die Semmelbrösel zugeben, unterrühren und die Masse mit der Maronen-Mischung gut verrühren.
  • Den Bratenteig kräftig mit Sojasauce, Suppenpulver sowie reichlich Pfeffer abschmecken.
  • Die Maronenmasse in die vorbereitete Kastenform füllen und glatt streichen.
  • Dann die ganzen, für die Garnitur beiseite gelegten Maronen in der Mitte nicht zur Gänze in den Maronenteig drücken (die Esskastanien sollten noch heraus schauen).
  • Den Maronenbraten im heißen Backrohr auf der zweiten Schiene von unten für etwa 30 Minuten gar Backen (siehe auch Holzstäbchentest).

Fertigstellung

  • Während der Maronenbraten gart die Beilage wie Gemüse und Sauce zubereiten.
  • Ist der Maronenbraten fertig gegart aus dem Backrohr nehmen, aus der Form stürzen und in etwa zwei Zentimeter dicke Scheiben schneiden.
  • Dann mit etwa blanchierten Grünkohl ein Bett auf vorgewärmten Tellern anrichten.
  • Je nach Hunger bzw. ob als Vor- Hauptspeise gereicht ein bis zwei Scheiben des Maronen-Steinpilz-Bratens darauf drapieren.
  • Rundum etwas Sauce nach Wahl verteilen und das Gericht sofort noch heiß servieren.

Beilagen

Beilage zu

Varianten

Andere Ausgaben