Maki-Sushi

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maki-Sushi
Maki-Sushi
Rezeptmenge für: 4–6 Personen
Zeitbedarf: 1 Stunde
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch: nein
Schwierigkeitsgrad: mittel
Angerichtet auf einem Teller
Platte verschiedener Maki-Rollen

Maki-Sushi ist die wohl bekannteste Sushi-Variante, bei der Reis mit Fisch, Gemüse und Wasabi in Nori-Blätter eingewickelt wird. Kleinere Rollen heißen Hoso-Maki, größere mit mehreren Füllungen Futo-Maki. Eine Besonderheit sind die umgedrehten Makis, die California-Rolls, die eine äußere Hülle aus Reis haben. Temaki-Sushi werden schließlich von Hand kegelförmig gerollt. Die folgende Zubereitungsempfehlung sollte man daher als Anregung nehmen (z.B. für einen ersten Versuch), man kann und sollte sie mit verschiedenen Gemüse- und Fischsorten variieren.

Eine beliebte Vorspeise zu Sushi ist die Misosuppe.

Zutaten

Kochgeschirr

Zubereitung

Vorbereitungen

  • Den Reis nach Anleitung zubereiten und abkühlen lassen.
  • Den Fisch und das Gemüse waschen und in feine lange Streifen schneiden.

Rollen der Maki

  • Ein Nori-Blatt mit der glatten Seite nach unten auf die ausgerollte Bambusmatte legen und ein bis zwei Hände Reis mit angfeuchteten Händen darauf verteilen. Dabei am oberen und unteren Rand etwas Platz lassen.
  • Im unteren Drittel eine schmale Rinne in den Reis drücken, mit etwas Wasabi bestreichen und einige Streifen Fisch und etwas Gemüse hineinlegen.
  • Nun das Nori-Blatt mithilfe der Bambusmatte von unten über die Zutaten schlagen, diese dabei mit den Fingern fixieren und mit sanftem Druck einrollen. Die Bambusmatte dabei langsam nach hinten wegrollen.
  • Diese Prozedur mit den restlichen Nori-Blättern wiederholen.
  • Die Rollen mit einem scharfen, angefeuchteten Messer in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und dekorativ auf einem Teller anrichten.

Hinweise

  • Die Rollen können gut vorbereitet und einige Stunden im Kühlschrank aufbewahrt werden, zum Einfrieren eignen sie sich allerdings nicht.
  • Die Maki werden mit Stäbchen oder mit der Hand gegessen.
  • Sie werden vor dem Verzehr kurz in Sojasauce oder eine Mischung aus dieser mit Wasabi getunkt, die in einem kleinen Schälchen bereitgestellt wurde. Die Sojasauce wird nicht über die Sushistücke gegossen!
  • Der eingelegte Ingwer dient der geschmacklichen Neutralisation und wird daher traditionell (separat) zwischen unterschiedlichen Sushi gegessen.

Beilagen

  • Sojasauce
  • eingelegter Ingwer (Gari)
  • grüner Tee (Bancha oder Sencha)
  • Japanischer Reiswein (Sake)
  • Japanisches Bier (Kirin oder Sappora)

Varianten

  • Die Rollen mit Surimi, Garnelen oder Kaviar füllen.
  • Statt in Nori-Blätter gerollt, wird der Reis gerollt und mit Sesam bestreut.
  • California Rolls (Ura Maki), außen Reis, innen Nori mit Zutaten.

Exzellent.png

Exzellent.png   Dieses Rezept wurde in die Liste exzellenter Rezepte aufgenommen.

Blue star boxed.png

Blue star boxed.png   Dieses Rezept war ein Rezept des Monats.
Andere Ausgaben