Klassisches Rührei

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klassisches Rührei
Klassisches Rührei
Rezeptmenge für: 1 Person
Zeitbedarf: 15 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch: ja
Schwierigkeitsgrad: mittel

Rührei oder österreichisch Eierspeis ist ein einfaches Gericht aus Hühnereiern. Man findet es in vielen Küchen dieser Welt, vor allem aber in Europa, Mexiko, Texas und China.

Zutaten

Kochgeschirr

Zubereitung

Rührei während der Zubereitung
  • Die Eier in eine Schüssel geben und mit einer Gabel nur leicht verquirlen.
  • Die Pfanne erhitzen.
  • Die Pfanne soll so heiß sein, dass die Butter in ein paar Sekunden schmilzt.
  • Dann Butter auf mittlerer Hitze schmelzen lassen (nicht zu heiß, sonst wird die Butter braun).
  • Die Eier hinzugeben. Soll das Rührei fester werden, wird die Eimasse zunächst einen Moment gestockt und erst dann gerührt, ansonsten kann gleich gerührt werden.
  • Ei langsam und vorsichtig mit einem Holzlöffel oder einem Pfannenwender rühren.
  • Dabei das Ei immer wieder von außen nach innen zerteilen (damit die noch flüssige Eiermasse herunterlaufen kann).
  • Kurz vor dem Garen mit Salz und, falls gewünscht, mit Pfeffer würzen.

Beilagen

Serviervorschläge

Varianten

  • Cremiger wird das Rührei durch Zugabe von 1 EL Sahne (geschlagen oder ungeschlagen), Crème double, Vollmilch oder Buttermilch. Kurz bevor das Rührei den gewünschten Gargrad erreicht hat, die Pfanne vom Herd nehmen und Sahne, Crème double bzw. Milch hinzufügen. Kurz unterrühren.
  • Statt Sahne bzw. Crème double kann man auch 60 g Frischkäse verwenden.
  • In der asiatischen Küche verwendet man häufig Sojasauce statt Salz.
  • In der mexikanischen Küche gibt man mitunter Chili (meist Jalapeno) in die Eiermasse.
  • In der englischen Küche rührt man mitunter auch Meerrettich in die Eiermasse
  • Viele Küchen braten nicht mit Butter. Dort findet andere Fette bei der Zubereitung (Pflanzenöle, Erdnussöl, Schmalz …)
  • Man kann die Eier auch wie Spiegeleier in die Pfanne geben und dann leicht verrühren, so dass Eiweiß und Eigelb sich nicht völlig vermischen, sondern eine gescheckte Struktur ergeben.
  • Die edle, französische Version: Über einem Wasserbad in einem Topf etwas Butter zerlassen, Eier mit Salz und Pfeffer hinzufügen und sofort beginnend mit einem Holzlöffel oder Schneebesen ständig, bis zu einer cremigen Konsistenz zu rühren. Anschließend Sahne oder Crème double unterrühren, um den Garprozess zu beenden.
  • In 2 Minuten lässt sich ein Rührei in der Mikrowelle zubereiten.
  • Weitere leckere Rezepte rund um ein Rührei.
Andere Ausgaben