Ketwurst

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ketwurst
Ketwurst
Rezeptmenge für: 1 Person
Zeitbedarf: 20 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch: nein
Schwierigkeitsgrad: leicht

Die Ketwurst ist die ostdeutsche Abwandlung des Hot Dogs, die in der ehemaligen DDR als Alternative zum "imperialistischen", US-amerikanischen Hot Dog angeboten wurde. Erfunden wurde sie um 1977/1978 von den Mitarbeitern des volkseigenen Fernsehturm-Gaststättenbetriebes in Ost-Berlin; sie sollte zur besseren Versorgung der Besuchermengen am Alexanderplatz dienen. Die Bezeichung Ketwurst leitet sich aus Ketchup und Wurst ab – Anglizismen wie Hot Dog waren in der DDR unerwünscht. Inzwischen wird sie auch wieder in der Original-Version angeboten, beispielsweise an der Berliner U-Bahnstation Friedrichstraße. Die Original-Ketwurst besteht aus einer besonderen Bockwurst, die erhitzt, in ein besonderes Ketchup getunkt und in ein erhitztes, längliches und weiches Brötchen "eingesteckt" wird. Die Erfinder erhielten damals immerhin für ihre "ausgezeichneten Leistungen…für die Versorgungslösung Ketwurst" eine staatliche Anerkennung…

Zutaten

Kochgeschirr

Zubereitung

  • Einen Topf mit gesalzenem Wasser zum Sieden bringen.
  • Die Bockwürste zugeben und langsam erhitzen lassen.
  • Die Brötchen vorsichtig längs mit einem dicken Kochlöffelstiel nicht ganz durchdrücken, und einen Hohlraum schaffen.
  • Dann die Brötchen im Ofen oder auf einem Toaster erhitzen lassen.
  • Die fertigen Würste auf Küchenpapier zum Abtropfen geben, danach einzeln dick mit Ketchup einpinseln und in die Brötchen drücken.
  • Die fertige Ketwurst zum Verzehren stets in einer gefalteten Serviette reichen, oder zusammen mit einer Serviette (Kleckergefahr…)!

Beilagen

  • Die Original-Ketwurst wurde ohne Beilagen angeboten.
  • Falls doch eine Beilage gewünscht wird, können Sie beispielsweise Coleslaw dazu reichen, wie teils auch bei Hot Dogs üblich.

Varianten

Andere Ausgaben