Kategorie:Suppen

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine tolle Pilzsuppe

In der Kategorie Suppen finden sich Suppenrezepte aus aller Welt. Als Suppe wird eine meist warme, flüssige bis breiige Speise auf Basis von Wasser, Gemüse, Fleisch, Geflügel oder Fisch bezeichnet. Man unterscheidet klare Suppen und gebundene Suppen sowie Eintöpfe und Kaltschalen als allerdings nicht scharf abgegrenzte Unterkategorien.

Suppen lassen sich bis in die Steinzeit zurückverfolgen. Auch im Mittelalter waren sie verbreitet, häufig auch als nahrhaftes Frühstück für die ärmere Bevölkerung. Allerdings haben sie sich durch das veränderte Nahrungsangebot im Laufe der Zeit stark verändert. So entwickelten sich die modernen Suppen durch preiswert verfügbare neue Lebensmittel aus Übersee erst im 20. Jahrhundert. Auch das Angebot von industriell hergestellten Suppen und Instantsuppen, die in Minutenschnelle zubereitet sind, veränderte die Suppenkultur in Europa nachhaltig.

Die französische Küche

In der französischen Küche gibt es zwei Ausdrücke, die wir ins Deutsche als Suppe übersetzen: le potage und la soupe. Die beiden Wörter stehen für unterschiedliche Macharten von Suppen:

  • Potage war im 17. Jahrhundert noch die Bezeichnung für gekochten Fisch oder gekochtes Fleisch mit Gemüse, bedeutet heute allerdings allgemein das, was wir als Suppe bezeichnen. Potage ist eine Fleischbrühe mit Einlagen wie Klößchen, Nudeln, feingeschnittenem Gemüse oder Fleisch. Sie kann klar oder gebunden sein.
  • Soupe ist eine Zubereitung auf der Basis von Wasser, ergänzt durch Brot, eine bäuerliche Variante also.

Ob potage oder soupe - sie muss glühend heiß sein und vor allem perfekt zu den nachfolgenden Gängen passen.
Die bekannteste französische Suppe ist wohl die Marseiller Bouillabaisse, eine Fischsuppe, die es in so vielen Varianten wie Küchen gibt.

Die spanische Küche

Die spanische Küche kennt für Suppe zwar nur den Ausdruck sopa, jedoch ist die Trennung zwischen Suppe und Eintopf (puchero oder cocido) unschärfer als bei den Franzosen, ähnlich wie in der deutschen Küche. Während jedoch in Frankreich die soupe oder potage oftmals (außer im Elsass und in der Provence) zugunsten einer (anderen) Vorspeise weggelassen wird, haben sopas und pucheros/cocidos in der iberischen Küche einen viel höheren Stellenwert. Hier wie in anderen großen Ländern ist allerdings die Zusammenstellung von Suppen und Eintöpfen regional sehr unterschiedlich. Im Landesinneren isst man üppige cocidos mit Fleisch, Schinken und Würsten. In ganz Spanien gibt es köstliche Eintöpfe aus Bohnen, Linsen und Kichererbsen, die während der Fastenzeit oft ohne Fleisch gegessen werden. An der Küste werden herrliche Muschelsuppen und Meeresfrüchte-Eintöpfe angeboten. Die berühmteste ist die katalanische sarsuela (auch zarzuela), die nach der spanischen Operette benannt wurde. Im heißen Andalusien erfrischt man sich mit dem kühlen gazpacho, einer kalten Gemüsesuppe, die es in unzähligen Varianten gibt und von der jede Köchin behauptet, ihre sei die allerbeste. Suppen und Eintöpfe sind meist preiswert, einfach und deftig. Die sopa de ajo ist hierfür ein gutes Beispiel. Sie galt früher als Arme-Leute-Essen und bestand nur aus Wasser, Brot und Knoblauch. Heute ist sie in abgeänderter Form auch in feinen Restaurants zu finden.

Sinnspruch

  • Woody Allen (* 1935)
    • Nicht, dass meine Frau schlecht kocht, aber es kommen fortwährend irgendwelche Pygmäen in meine Küche und tauchen ihre Pfeile in die Suppe.
  • Jean-Baptiste Molière (1622-1673), französischer Schauspieler, Theaterdirektor und Dramatiker.
    • Ich lebe von guter Suppe, nicht von schöner Sprache.

Unterkategorien

Es werden 25 von insgesamt 25 Unterkategorien in dieser Kategorie angezeigt:
In Klammern die Anzahl der enthaltenen Kategorien (K), Seiten (S), Dateien (D)

Seiten in der Kategorie „Suppen“

Es werden 5 von insgesamt 5 Seiten in dieser Kategorie angezeigt:

Medien in der Kategorie „Suppen“

Es werden 6 von insgesamt 6 Dateien in dieser Kategorie angezeigt:

Andere Ausgaben