Kartoffelcremesuppe

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kartoffelcremesuppe
Kartoffelcremesuppe
Rezeptmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 45 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch: ja
Schwierigkeitsgrad: leicht

Kartoffelcremesuppe ist keine Cremesuppe im klassischen Sinne, weil man auf die Mehlschwitze verzichten kann, da die Kartoffel durch die enthaltene Stärke der Suppe genug Bindung verleiht. Aber auch bei dieser Suppe darf Sahne und Butter nicht fehlen, damit sie lecker schmeckt.

Zutaten

Kochgeschirr

Zubereitung

  • Die Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen, pellen und klein schneiden.
  • Die Möhren schälen und in Würfel schneiden.
  • Die Brühe und den Wein in einem Topf erhitzen.
  • Die Möhrenwürfel darin gar kochen.
  • Die Möhren mit einem Sieb aus der Brühe nehmen.
  • Kartoffeln in die Brühe geben und die Suppe pürieren oder mit dem Kartoffelstampfer stampfen.
  • Den Lauch waschen und in 5 mm dicke Scheiben schneiden.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen.
  • Den Lauch hinzugeben und bei geringerer Hitze anschwitzen.
  • Den Lauch und die Möhren in die Suppe geben.
  • Die Sahne und die Butter hinzugeben.
  • Etwas köcheln lassen und immer wieder umrühren.
  • Mit Salz (vorsichtig, da der Speck und die Brühe schon Salz enthalten) und Pfeffer abschmecken.
  • Petersilie waschen und von den Stängeln zupfen.
  • Die Suppe in Suppenschüsseln servieren.
  • Dazu frischen Muskat mit einer Reibe, die Petersilie und Pfeffer aus der Mühle anbieten.

Tipp

  • Viele Leute mögen den Geschmack von Petersilie, Muskat oder anderen Gewürzen nicht. Wenn es möglich ist, diese Gewürze beim Servieren separat anbieten. Dann kann sich jeder Gast seine Würze selber zusammenstellen.
  • Zu einer solchen Suppe kann man auch Reste verwenden, die man noch im Haushalt hat. Fertig gekochtes Gemüse aller Art kann man mit pürieren. Kartoffeln von gestern sind genauso gut wie frische Kartoffeln.

Beilagen

Varianten

  • Für Nichtvegetarier: Die Suppe mit der gleichen Menge Rinderbrühe oder Hühnerbrühe zubereiten. 150 g durchwachsenen und gewürfelten Speck auslassen und zum Schluss unter die Suppe rühren.
  • Die Möhren auch vor dem Stampfen/Pürieren in der Suppe verbleiben, damit bekommt die Suppe eine leicht rötliche Farbe und der Geschmack nach Karotten bleibt erhalten.
  • Alle im Kühlschrank vorhandene, frische Gemüsereste können noch zusätzlich verwendet werden.
  • Weitere leckere Rezepte rund um Gemüsecremesuppen.
Andere Ausgaben