Kürbisschnitzel mit Knoblauch-Kernöl-Dip

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kürbisschnitzel mit Knoblauch-Kernöl-Dip
Kürbisschnitzel mit Knoblauch-Kernöl-Dip
Rezeptmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 45 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch: ja
Schwierigkeitsgrad: mittel

Es muss nicht immer Wiener-Schnitzel vom Kalb oder in Wiener Art vom Schwein sein. Auch Kürbis schmeckt in Panade gebacken hervorragend und wird hier als Kürbisschnitzel mit Knoblauch-Kürbiskernöl-Dip gleich mit einer leckeren und einfachen Sauce serviert.

Zutaten

Kürbisschnitzel

Panade

Knoblauch-Kürbiskernöl-Dip

Pflücksalat mit Kernölvinaigrette

Garnitur

weitere Zutaten

Kochgeschirr

Zubereitung

Vorbereitung Kürbisschnitzel

  • Den Kürbis waschen und gut trocken tupfen.
  • Dann halbieren, die Kerne mit einem Löffel entfernen und das Kürbisfleisch mit der Schale in 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Die Milch mit dem Salz in einem Topf zum Kochen bringen.
  • Den vorbereiteten Kürbis einlegen und in der kochenden Milch für 2 Minuten bissfest köcheln lassen und vor garen (durch die Milch verbessert sich der Eigengeschmack des Kürbis).
  • Die Kürbisscheiben aus der Milch heben, gut abtropfen und vollständig abkühlen lassen.

Knoblauch-Kernöl-Dip

  • Während dessen für den Dip den Knoblauch schälen, fein hacken, mit dem Messerrücken zerdrücken und in eine Schüssel geben.
  • Den Sauerrahm sowie das Kernöl zugeben und zu einem glatten Dip rühren.
  • Den Knoblauch-Kernöl-Dip mit Salz sowie Pfeffer abschmecken, mit Frischhaltefolie abdecken und kalt stellen.

Kürbisschnitzel

  • Das Backrohr bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze auf 80 °C vorheizen.
  • Für die Panade die Eier mit der Schlagsahne in einem Behälter der Panierstation oder einem tiefen Teller verquirlen und kräftig mit Salz, Pfeffer sowie Muskatnuss würzen.
  • Das Mehl in der zweite Schüssel verteilen.
  • Die Kürbiskern grob nicht zu fein reiben, in den dritten Behälter füllen und mit den Semmelbröseln vermischen.
  • Die inzwischen abgekühlten Kürbisspalten mit Pfeffer und wenig Salz würzen.
  • Den Kürbis nach und nach zunächst in Mehl wenden, dann durch das Ei ziehen und mit den Kürbiskern-Semmelbröselmischung panieren.
  • Eine große, hohe Pfanne erhitzen und das Butterschmalz auf ca. 180 °C erhitzen (Kochlöffeltest).
  • Die panierte Kürbisschnitzel einlegen und nach und nach goldgelb ausbacken.
  • Dann aus der Pfanne heben und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.
  • Die fertigen Kürbisschnitzel im vorgeheiztem Backrohr bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze mit 80 °C warm stellen, bis alle Schnitzel ausgebacken sind.

Salatgarnitur

  • Während die Schnitzel nach und nach ausgebacken werden den Salat zubereiten.
  • Die Salate zuputzen, unter kaltem Wasser kurz waschen und gut trocken schleudern.
  • Für die Vinaigrette die Schalotten schälen und in sehr feine Würfel schneiden.
  • Den Blasamico mit etwas Salz verquirlen bis das Salz aufgelöst ist.
  • Dann das Kürbiskernöl unter schlagen in dünnem Strahl einfließen lassen und zu einer Emulsion verquirlen.
  • Die Vinaigrette mit Salz, Pfeffer sowie gegebenenfalls etwas Zucker abschmecken.

Fertigstellung

  • Die Zitronen unter warmem Wasser waschen, gut trocken tupfen und in Viertel schneiden.
  • Dann die Petersilie waschen, gut trocken tupfen, die harten Stiele entfernen und das Grün grob hacken.
  • Erst kurz vor dem Servieren den Salat zur Kernölvinaigrette geben und kurz gut durchmischen.
  • Die noch heißen Kürbisschnitzel auf vorgewärmten Tellern anrichten.
  • Den frisch marinierten Feldsalat daneben anrichten.
  • Das fertige Gericht mit Zitronenspalten sowie frischer Petersilie garnieren.
  • Den Knoblauch-Kernöl-Dip in kleine Schüsselchen gefüllt am Tellerrand auf die Teller stellen und die Kürbisschnitzel sofort noch heiß servieren.

Beilagen

Klassisch

Alternativ

Varianten

  • Die Schnitzel anstatt mit Kürbiskern-Semmelbrösel-Panade nur mit Semmelbröseln oder mit einer anderen Mischung aus Semmelbrösel und Sesam, Haselnüssen, Walnüssen oder auch zerstoßenen Cornflakes panieren.
  • Die Schnitzel können auch in der Fritteuse herausgebacken werden. Das kommt häufig vor, gilt aber nicht als feine Küche, weil der "gemischte Betrieb" der Fritteuse den Geschmack des Fettes und folglich auch der Schnitzeln beeinträchtigt.
Andere Ausgaben