Heusuppe aus Österreich

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heusuppe aus Österreich
Heusuppe aus Österreich
Rezeptmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 20 Minuten + Kochzeit: ca. 90 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch: ja
Schwierigkeitsgrad: leicht

Schon lange hat der Autor versprochen, die Heusuppe einzustellen. Das Rezept stammt aus Österreich, schmeckt würzig und ist eine interessante Art und Weise, Suppen zuzubereiten. Besonders zur Heuernte, am besten von Almenwiesen, ein wahrer Genuss für den Gaumen.

Zutaten

Heufond

Heusuppe

Garnitur

Kochgeschirr

Zubereitung

Heufond

  • Das Wurzelgemüse waschen und in Würfel schneiden.
  • Die Zwiebel mit Schale halbieren, den Knoblauch fein hacken.
  • Das Wasser mit dem Wurzelgemüse, der ungeschälten Zwiebel, dem Knoblauch, einer Prise Salz und den Pfefferkörnern aufkochen und für ca. 30 Minuten köcheln lassen.
  • Dann das klein geschnittene Heu zugeben und bei geringer Hitze für einige Minuten ziehen lassen.
  • Dabei immer wieder probieren, ob der Heugeschmack sich entwickelt hat.
  • Für weitere 20 Minuten bei geringer Hitze ziehen lassen.
  • Dann zudecken und auskühlen lassen.
  • Zu guter letzt so oft durch ein Baumwolltuch filtern, bis der Fond klar und von jeder Unreinheit befreit ist.

Heusuppe

  • Die Butter in einem großen Topf schmelzen lassen, Mehl einrühren, kurz anrösten lassen und mit der Milch unter ständigem Rühren ablöschen.
  • Den Heufond zugeben, aufkochen und für etwa 30 Minuten leicht köcheln lassen.
  • Die Suppe durch ein Baumwolltuch passieren.
  • Mit dem Sekt sowie dem cremig gerührten Sauerrahm unter Rühren für wenige Minuten bei geringer Hitze weiter köcheln.
  • Mit dem Zauberstab aufschäumen.

Vollendung

Tipp

  • Gleich ein Vielfaches des Heufonds zubereiten. Er lässt sich hervorragend auf Vorrat einfrieren und eignet sich als Geschmacksergänzung für zahlreiche Suppen oder Saucen zu Fleisch, Fisch und Gemüse.

Varianten

Andere Ausgaben