Hühnersuppe mit Aioli

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hühnersuppe mit Aioli
Hühnersuppe mit Aioli
Rezeptmenge für: 6–8 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: 1 Stunde + Hühnerbrühe: 3 Stunden + Beilagen: 45 Minuten + Fertigstellung des Gerichts: 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch: nein
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Eine Hühnersuppe ist ein sehr gesundes Gericht, das gegen Erkältung Wunder wirken soll. Dazu ist es schmackhaft und einfach zuzubereiten. Während der Zubereitung erfüllt die Suppe schon mit ihrem Duft die ganze Wohnung und lässt die Vorfreude steigen. Hühnersuppen gibt es in der internationalen Küche in vielen verschiedenen Varianten, die man auch einmal ausprobieren sollte. Vor allem in den Vereinigten Staaten gilt Hühnersuppe als klassische Nahrung für Erkältungspatienten und ist auch als jewish penicillin (jüdisches Penicillin) bekannt. Als zusätzliche Medizin der Knoblauch in Form von Aioli oder Knoblauchmayonnaise, wer mag. Das nebenstehende Foto zeigt das Gericht mit gerösteten Baguettescheiben mit einer Knoblauchmayonnaise, frisch fein geriebenem Emmentaler und einem frischen Chablis Achtung, kann Alkohol oder Spuren von Alkohol enthalten! .

Zutaten

Hühnerbrühe

Gemüseeinlagen

Beilagen

Fertigstellung

Kochgeschirr

Zubereitung

  • Das Huhn, das Hühnerklein innen und außen unter Heißwasser abwaschen und in ein Sieb zum Abtropfen geben.
  • Die Tomaten abwaschen und vierteln.
  • Die Scheibe Ingwer schälen und ein Stück Zitronenschale abschälen (nur die Schale, aber nicht den bitteren weißen Anteil der darunter liegenden Schicht).
  • Die Zwiebel, den Knoblauch schälen und halbieren.
  • Die Petersilie kurz abwaschen, alles Unschöne entfernen und durch Ausschlagen trocknen.
  • Den grünen Teil des Lauchs oberhalb des hellgrünen Teils abschneiden, die Spitzen entsorgen, gut abspülen und mit der glatten Petersilie mit Selleriegrün zusammenbinden.
  • Das Huhn mit dem Hühnerklein in einen Topf geben, das Wasser zugießen und die restlichen Zutaten zugeben.
  • Die Brühe langsam zum Sieden bringen.
  • Sobald die Brühe zu köcheln beginnt, den entstehenden Schaum (koaguliertes Eiweiß) mit einem Schaumlöffel immer wieder abschöpfen.
  • Die nun leicht siedende Brühe ungefähr 3 Stunden köcheln lassen.
  • Das Hühnerklein mit der Fleischgabel nach etwa einer Stunde entfernen und entsorgen.
  • Das Huhn aus der Brühe entfernen, den Inhalt des Topfes durch ein Sieb in eine große Schüssel abseihen und den Inhalt der Schüssel durch ein Feinsieb in den Kochtopf abseihen.
  • Die Brühe abschmecken.
  • Sollte sich zu viel Hühnerfett an der Oberfläche der Suppe befinden, diese Schicht mit einem Schöpfer entfernen (nicht alles, da Fett ein Aromaträger ist).

Gemüseeinlagen

  • Die Linsen abwiegen.
  • Die grünen Bohnen abwaschen, beide Enden abschneiden, gegebenenfalls die Fäden abziehen und halbieren, je nach Größe.
  • Die Bohnen zwei Minuten im kochenden Salzwasser blanchieren, durch ein Sieb abseihen und unter kaltem Wasser oder in einer Schüssel mit Eiswasser abschrecken (damit die grüne Farbe erhalten bleibt).
  • Die Kohlrabi, die Karotten, den Sellerie schälen und in nicht zu kleine Würfel schneiden.
  • Vom Lauch nur den weißen mit dem hellgrünen Anteil verwenden, die erste Schicht des Lauches, den Wurzelansatz entfernen und Sand untersuchen (sonst den Lauch küchenfertig vorbereiten).
  • Den Lauch in Scheiben schneiden.
  • Die Zucchini unter heißem Wasser abwaschen, abtrocknen, die Enden abschneiden, halbieren, das Kerngehäuse mit einem Teelöffel entfernen und in nicht zu kleinen Streifen schneiden.

Beilagen

  • Das Backrohr auf (Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze 180 °C) vorheizen.
  • Das Baguette in nicht zu dicke Scheiben schneiden, auf Mittelschiene nicht zu braun backen und auskühlen lassen.
  • Die Aioli oder die Knoblauchmayonnaise nach Anleitung zubereiten, in eine Schale geben und kalt stellen.
  • Das Käse reiben und in eine Schale geben.

Fertigstellung

  • Die Hühnersuppe ist nun in 22 Minuten servierbereit, das Gemüse, nach Gusto (mit Biss oder "weich"), garen lassen.
  • Die Brühe zum köcheln bringen, die Linsen zugeben und 20 Minuten garen lassen (dies muss sein, sie besitzen dann noch Biss).
  • Die Karotten, den Sellerie und die Karotten zugeben (Garzeit etwa 12 Minuten).
  • Die tiefgekühlten Erbsen nach Packungsanweisung zugeben.
  • Das restliche Gemüse zugeben (Garzeit etwa 5 bis 6 Minuten).
  • Die Suppe abschmecken und sofort servieren.
  • Die Beilagen stehen bereit.

<Gallery> Datei:HühnerSuppe01.jpg|Die Suppe mit den Gewürzen in kaltem Wasser aufsetzen. Datei:HühnerSuppe02.jpg|Die Suppe vor und Datei:HühnerSuppe03.jpg|nach dem Abschäumen. Datei:GemuesesuppeAil01.jpg|Das Gemüse vorbereiten. Datei:HühnerSuppe06.jpg|Die Suppe durch ein Feinsieb abseihen. Datei:GemuesesuppeAil02.jpg|Die Hühnersuppe mit dem Gemüse köcheln lassen. Datei:GemuesesuppeAil03.jpg|Die Beilagen Gallery>

Anmerkung

  • Wer eine ganz klare Hühnerbrühe haben möchte, sollte die Brühe durch ein mit einem Passiertuch ausgelegtem Feinsieb in eine Schüssel abseihen.
  • Das Fleisch des ausgekochten Huhns ist nicht mehr verwertbar (faserig und trocken, Meinung des Verfassers).
  • Kartoffelwürfel zuzugeben empfiehlt der Verfasser nicht, da sie die Suppe eintrüben.

Beilagen

Varianten

Andere Ausgaben