Gehackte Leber

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gehackte Leber
Gehackte Leber
Rezeptmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 20 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch: nein
Schwierigkeitsgrad: leicht

Gehackte Leber ist eine Beilage der jüdischen Küche. Die Leber wird dabei nicht wirklich gehackt, sondern durch den Wolf gedreht bzw. püriert, so dass das Ergebnis sehr einer Leberwurst ähnelt. Im Grunde ist gehackte Leber also eine Art selbstgemachte Leberwurst. Observante Juden verwenden natürlich koschere Zutaten, das macht aber geschmacklich keinen wesentlichen Unterschied.

Im Englischen gibt es die Redewendung „What am I, chopped liver?“ (etwa: „Wieso werde ich bloß von allen geschnitten?“), die wohl darauf anspielt dass gehackte Leber kein Hauptgericht sondern eine Beilage ist. Aber Leute die so etwas sagen spielen doch bloß die beleidigte Leberwurst!

Jedenfalls ist das Gericht preiswert, schmeckt gut und ist einfach zuzubereiten. Dafür ist es relativ fetthaltig.

Zutaten

Kochgeschirr

Zubereitung

  • Die Zwiebeln werden gehackt und zusammen mit den Gewürzen (aber noch ohne Salz!) in etwas Öl (traditionell nimmt man Schmalz) glasig gebraten, in der Zwischenzeit wird die Leber grob gehackt, und dann zusammen mit den Zwiebeln gut durchgebraten.
  • Zu diesem Zeitpunkt auf keinen Fall Salz dazugeben, das trocknet die Leber aus und macht sie zäh.
  • Die Eier hart kochen. (Eier kochen)
  • Anschließend kommen die harten, gepellten Eier dazu, und das ganze wird entweder durch den Fleischwolf gedreht, oder aber mit dem Pürierstab bearbeitet.
  • Jetzt kann und sollte auch gesalzen werden.
  • Abschmecken, fertig.
  • Möglichst noch einen Tag lang in den Kühlschrank stellen.
  • Wird natürlich mit Brot (am authentischsten ist vermutlich Challah) gegessen.

Anmerkungen

  • Das Rezept ist leicht skalierbar. In meiner Erfahrung ist auch ein volles Pfund schnell weg.
  • Innereien verderben leichter als Muskelfleisch, die Leber sollte also so frisch wie möglich sein. Ausserdem sollte man darauf achten dass die Leber gut durchgebraten, und das Gericht immer kühl gelagert wird.
  • Lässt sich einfrieren.
  • Der englische Name ist „chopped liver“.

Beilagen

Varianten

  • In den Vereinigten Staaten sind auch – horribile dictu – vegetarische Versionen beliebt, bei denen die Leber mit Hülsenfrüchten, Auberginen oder Pilzen ersetzt wird. Das muss nicht schlecht schmecken, mit dem Original dürften diese aber nicht mehr viel zu tun haben.
  • Die Leber mit frischem Chilischote oder etwas Cayennepfeffer abschmecken
  • Je nach Geschmack auf frisch gehackten Knoblauch verwenden.
Andere Ausgaben