Geeiste Zuckerschoten-Suppe mit Avocado und Lachstatar

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geeiste Zuckerschoten-Suppe mit Avocado und Lachstatar
Geeiste Zuckerschoten-Suppe mit Avocado und Lachstatar
Rezeptmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 25 Minuten + Kochzeit: ca. 10 Minuten + Kühlzeit: ab 1 Stunde
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch: nein
Schwierigkeitsgrad: mittel

Lecker und erfrischend für heisse Sommertage ist die Geeiste Zuckerschoten-Suppe mit Avocado und Lachstatar. Ergänzt durch feines Lachstatar, mit der leicht fruchtigen Note von reifen Avocados ein Hochgenuss.

Zutaten

Geeiste Zuckerschotten-Suppe

Lachstatar

Garnitur

weitere Zutaten

Kochgeschirr

Zubereitung

Vorbereitung "Geeiste Zuckerschotten-Suppe"

  • Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen.
  • Die Kaiserschoten waschen, zuputzen und für etwa 4 Minuten im Wasser bissfest garen.
  • In der Zwischenzeit die Schalotten pellen und in sehr feine Würfel schneiden.
  • Die Limette unter warmem Wasser, gut trocken tupfen und etwas der Schale abreiben.
  • Dann auf der Arbeitsfläche wälzen (so brechen die Poren auf und es lässt sich mehr Saft gewinnen), auspressen, mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank kalt stellen.
  • Die inzwischen bissfest gekochten Zuckerschoten abgießen und sofort sofort in Eiswasser abschrecken.
  • Aus dem Eiswasser heben und 8 Stück für die Garnitur mit Frischhaltefolie abgedeckt im Kühlschrank beiseite stellen.
  • Die Avocado im Kühlschrank gut kühlen.

Geeiste Zuckerschotten-Suppe

  • 3 EL Olivenöl im Topf erhitzen und die Schalottenwürfel darin glasig anschwitzen.
  • Mit der Brühe ablöschen und zum Kochen bringen.
  • Die Suppe bei mittlerer Hitze für etwa 5 Minuten köcheln lassen.
  • Dann die Kaiserschoten zugeben und für weitere 5 Minuten weich kochen.
  • Die Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren.
  • Dann mit Salz, Pfeffer, etwa 1 TL des Limettensaftes sowie wie etwas Limettenabrieb abschmecken.
  • Zum Schluss die Schlagsahne zugeben und untermixen.
  • Die Suppe abkühlen lassen, in ein geeignetes Gefäß füllen undmit Frischhaltefolie abgedeckt für mindestens 1 Stunde im kältesten Teil des Kühlschranks kalt stellen.
  • 4 tiefe Suppenteller etwa 10 Minuten vor dem Servieren in das Eisfach stellen.

Lachstatar

  • Kurz vordem Servieren der Suppe das Lachstatar zubereiten.
  • Den Koriander waschen, gut trocken schütteln, die Blätter ab zupfen und fein hacken.
  • Die Schalotte pellen und in sehr kleine, feine Würfel schneiden.
  • Den frischen Lachs wie den Graved Lachs sehr fein würfelig schneiden.
  • Die Schalotten zum Lachs geben und gut durchmischen.
  • Das Olivenöl sowie den Koriander zugeben und das Lachstatar glatt rühren.
  • Mit etwa 3 TL Limettensaft, etwas Limettenabrieb, Salz sowie Pfeffer abschmecken und bis zum Servieren mit Frischhaltefolie im Kühlschrank kalt stellen.

Garnitur

  • Den Chili waschen, gut trocken tupfen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und sehr feine hackenden schneiden.
  • Dann mit dem Olivenöl verrühren und beiseite stellen.
  • Die Avocado mit dem Messer und rund um den Kern schneiden.
  • Die obere Hälfte durch langsames Drehen vom Kern lösen sofort mit etwas Limettensaft einreiben (so bleibt die schöne grüne Farbe bestehen und es wird verhindert, dass das Fruchtfleisch braun wird).
  • Das Küchenmesser leicht in den Kern der unteren Hälfte schlagen und diesen mit einer kurzen Drehung heraus lösen und das Fleisch mit Limettensaft einreiben.
  • Mit dem Kugelausstecher kleine Kugeln ausstechen und die Kugeln mit etwas Limettensaft einreiben.

Fertigstellung

  • Die eiskalte Suppe nochmals mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken.
  • Den Dessertring mittig in die kalten Suppenteller stellen, Lachstatar einfüllen, leicht andrücken und den Ring entfernen.
  • Die vorbereiteten Avocadokugeln rundum auf die 4 Portionen aufteilen.
  • Dann rund um das Lachstatar die eiskalte Suppe gießen.
  • Die Suppe mit jeweils zwei Kaiserschoten garnieren.
  • Dann mit etwa 1 EL des Chiliöles beträufeln und sofort noch eiskalt mit Beilage nach Wahl servieren.

Beilagen

Varianten

Andere Ausgaben