Geeiste Gurken-Erbsensuppe mit pochierten Garnelen

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geeiste Gurken-Erbsensuppe mit pochierten Garnelen
Geeiste Gurken-Erbsensuppe mit pochierten Garnelen
Rezeptmenge für: 1 Portion
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 15 Minuten + Kochzeit: ca. 10 Minuten + Gefrierzeit: ca. 1 Stunde
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch: nein
Schwierigkeitsgrad: leicht

Eine ideale und leichte Speise für heiße Sommertage ist die geeiste Gurken-Erbsensuppe mit pochierten Garnelen. Nicht nur lecker, leicht und erfrischend, sondern auch ein gesunder Magenfüller.

Zutaten

Geeiste Gurken-Erbsensuppe

Garnitur

Weitere Zutaten

Kochgeschirr

Zubereitung

Vorbereitung

  • Die Zwiebel sowie den Knoblauch pellen und in feine Würfel schneiden.
  • Die Erbsen aus den Schoten puhlen oder auftauen lassen.
  • Die Gurke halbieren, das weiche Kernmittelteil entfernen und in Würfel schneiden.
  • Das Weißbrot entrinden und in Würfel schneiden.
  • Mit dem Essig sowie einigen Tropfen Wasser in den zweiten Topf oder den Mixaufsatz geben.
  • Solange stehen lassen, bis das Brot aufgeweicht ist.
  • Die Garnelen schälen und küchenfertig vorbereiten bzw. auftauen lassen.

Geeiste Gurken-Erbsensuppe mit pochierten Garnelen

  • Das Olivenöl im Topf erhitzen und die Zwiebel- sowie Knoblauchwürfel braten bis diese weich sind.
  • Mit dem Gemüsefond ablöschen.
  • Die Flüssigkeit aufkochen und die frischen Erbsen bissfest kochen (das Kochen der Erbsen entfällt bei Tiefkühlkost)``
  • Dann vom Herd nehmen.
  • Die vorbereiteten Garnelen sowie erst jetzt die tiefgekühlten Erbsen zugeben.
  • Solange im Fond ziehen lassen, bis diese kalt ist.
  • Die Garnelen mit der Schaumkelle herausnehmen und beiseite stellen
  • Die Suppe durch ein Küchensieb abseihen und einige der Erbsen für die Garnitur ebenso beiseite stellen (die Suppe im Topf mit dem Weißbrot bzw. dem Mixaufsatz auffangen).
  • Die restlichen Erbsen, sowie die grob gewürfelte Gurke zugeben und alles zu einer cremigen Konsistenz aufmixen.
  • Die Suppe für ca. 1 Stunde im Tiefkühlfach anfrieren lassen.
  • Dann herausnehmen, das Joghurt zugeben und mit etwas Muskatnuss, Salz sowie Pfeffer abschmecken.
  • Nochmals schaumig aufmixen.

Garnitur

  • Die Gurke für die Garnitur der Länge nach in dünne, lange scheiben schneiden (funktioniert am Besten mit einem Sparschäler).
  • Die Suppe auf gut gekühlte Teller aufteilen.
  • Mit den aufgehobenen Erbsen sowie den Gurkenstreifen garnieren.
  • Je drei Garnelen darauf drapieren und eiskalt servieren.

Getränketipp

  • Ein gutes Glas Basilikumlassi (ohne Garnelen und Papayachutney wie im Rezept vorgestellt) oder tradionelles Lassi
  • Eine gute Tasse heissen, grünen, schwarzen oder anderen Tee

Beilagen

Varianten

Andere Ausgaben