Gedämpftes Huhn mit einer Kräuter-Knoblauchmarinade

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gedämpftes Huhn mit einer Kräuter-Knoblauchmarinade
Gedämpftes Huhn mit einer Kräuter-Knoblauchmarinade
Rezeptmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: 20 Minuten + Marinade: 1 Stunde + Marnieren: 1 Stunde + Dämpfzeit: 12–14 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch: nein
Schwierigkeitsgrad: mittel

Dieses gedämpfte Hühnerbrustfilet mit einer Kräuter-Knoblauchmarinade demonstriert dem Genießer den reinen bzw. unverfälschten Geschmack eines Huhns. Es wird nur mit Salz und Pfeffer gewürzt, aber die Dämpfzeit sollte keineswegs überschritten werden, sonst wird das Fleisch zäh. Erst beim dritten Lauf gelang es dem Verfasser ein optimales Ergebnis zu erzielen, denn das Verhältnis Zeit und Gewicht macht die Sache nicht gerade leicht.

Zutaten

Fleisch

Dämpfflüssigkeit

Marinade

Kochgeschirr

Zubereitung

Flüssigkeit

  • Alle Zutaten der Dämpfflüssigkeit in einen Topf geben.

Marinade

  • Den Knoblauch schälen und fein hacken.
  • Das Olivenöl mit den Kräutern und dem Knoblauch in eine Schüssel geben.
  • Die restlichen Gewürze zugeben, alles gut verrühren und eine Stunde durchziehen lassen.

Fleisch

  • Das Fleisch sollte unbedingt vor der Zubereitung auf Zimmertemperatur gebracht werden.
  • Vor der Zubereitung des Gerichts sich unbedingt die Hände mit parfümfreier Seife waschen, sonst nimmt das Fleisch beim parieren den Geschmack der Seife an, wäre doch schade.
  • Das Fleisch unter kaltem Wasser abbrausen, mit Küchenpapier trocken tupfen und sauber parieren.
  • Die Filets auf der Bauchseite vorsichtig abtrennen und bereitstellen.
  • Alle Fleischstücke von beiden Seiten salzen und pfeffern.
  • Das Fleisch eine Stunde in die Marinade legen und immer wieder wenden.

Fertigstellung

  • Die Fleischstücke aus der Marinade nehmen, vollständig vom Knoblauch und den Kräutern mit einem Küchenpinsel befreien.
  • Die Hühnerbrustfilets, ohne die kleinen Filets, in einen Dünsteinsatz geben (sie sollten sich keineswegs berühren).
  • Das Dämpfflüssigkeit mit einem Deckel verschlossen zum Kochen bringen.
  • Sobald die Flüsigkeit kocht, die Eieruhr auf die Dämpfzeit einstellen, den Dünsteinsatz mit dem Fleisch auf den Topf setzen, mit dem Deckel verschließen und die Uhr starten.
  • Sechs Minuten vor dem Ende der Garzeit die Hühnerbrustfilets wenden, das Fleisch mit Knoblauch und den den Kräutern belegen, die Filets dazugeben, den Topf wieder verschließen und das Fleisch fertig garen.
  • Nach dem Alarmruf der Eieruhr, das Fleisch herausnehmen und quer in vier Tranchen aufschneiden.
  • Zusammen mit den Filets und der Brust sofort servieren.

Anmerkung des Verfassers

So sollte das Fleisch in einem Dünsteinsatz nicht positioniert werden, es war ein Ø 20 cm Dünsteinsatz, daraufhin durfte sich der Verfasser ein 24er erwerben.
  • Die Hühnerbrustfilets sollten unbedingt das gleiche Gewicht (+/–) haben.
  • Das Fleisch nach dem Parieren wiegen, den Betrag notieren, um für die nächste Zubereitung in Betracht gezogen zu werden.
  • Wer sich während des Dämpfvorgangs bezüglich der Garzeit nicht ganz sicher sein sollte, kann gerne ein Hühnerbrustfilet herausnehmen und das Fleisch mittig halb durchschneiden, um sich ein Bild darüber zu machen, wie weit der Garprozess fortgeschritten ist.
  • Für zwei Personen reicht ein Ø 20 cm Dünsteinsatz, ab fünf Personen sollte es schon ein Ø 28 cm Dünsteinsatz sein.

Beilagen

Varianten

Andere Ausgaben