Gebratene Bachsaiblingsfilets mit brauner Butter

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gebratene Bachsaiblingsfilets mit brauner Butter
Gebratene Bachsaiblingsfilets mit brauner Butter
Rezeptmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: 15 Minuten + Bratzeit: 5 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch: nein
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Diese frischen gebratenen Bachsaiblingsfilets mit brauner Butter, nur kurz in gebräunter Butter gebraten, die gleichzeitig als Sauce dient, dazu eine Kartoffelbeilage, …so einfach und doch so fein. Die zarten Fischfilets sollten nur bis "genau auf den Punkt" gebraten werden, d.h. das innere Fischfleisch sollte noch leicht glasig sein, himmlisch.

Zutaten

Saibling

gebräunte Butter

Kochgeschirr

Frische Bachsaiblingsfilets

Zubereitung

Beilagenvariante: Kartoffeln im Ganzen gebraten

gebräunte Butter

  • Die Butter im Butterpfännchen schmelzen lassen und solange braten lassen, bis sich die Milcheiweißteilchen braun verfärben; dann sofort vom Herd ziehen.
  • Dieser Arbeitsvorgang sollte "just in time" unmittelbar vor dem Fischbraten vollzogen werden.

Saibling

  • Die Fischfilets unter Kaltwasser abwaschen und mit der Fleischseite nach unten auf Küchenpapier zum Abtropfen geben.
  • Die oben liegende Hautseite vorsichtig trocken tupfen.
  • Dann die Filets wenden und mit der Hautseite nach unten auf eine Arbeitsplatte legen.
  • Die Filets sorgfältig auf Gräten untersuchen; falls vorhanden, diese mit einer Zange oder Pinzette herausziehen.
  • Die Fischfilets nur auf der oben liegenden Fleischseite sparsam würzen.
  • Die gebräunte Butter in die Pfanne(n) geben und auf mittlerer Flamme erhitzen.
  • Die Filets mit der Hautseite nach unten hineingeben und etwa 3 Minuten braten lassen.
  • Die Pfanne(n) vom Herd ziehen, den Fisch umdrehen, die jetzt oben liegende Hautseite sparsam würzen und die Filets etwa 30 Sekunden ziehen lassen.
  • Auf vorgewärmten Tellern sofort servieren.

Beilagen

Varianten

  • Die gebräunte Butter etwas aromatisieren, z.B. beim Erhitzen der Butter in dem Butterpfännchen 1 Knoblauchzehe (mitsamt Schale, mittig halbiert) oder 1 Zweig Rosmarin (gewaschen, trocken geschüttelt, etwas grob zerteilt) mitbraten lassen, und beim Herunternehmen des Butterpfännchens vom Herd die Aroma-Zugabe wieder entfernen.
  • Andere zarte Süßwasser-Fischfilets verwenden, wie z.B. Äsche oder Regenbogenforelle.
Andere Ausgaben