Forellenstrudel

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Forellenstrudel
Forellenstrudel
Rezeptmenge für: 4–6 Personen
Zeitbedarf: 1 Stunde
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch: nein
Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwierig

Forellenstrudel als beliebte Variante der vielfältigen österreichischen Strudelrezepte, hier ein Rezept vom Spitzenkoch Rudolf Obauer aus Salzburg.

Zutaten

Kochgeschirr

Zubereitung

  • Das Backrohr auf 220 °C vorheizen.
  • Die Forellen filetieren (die Gräten und Abschnitte für die Herstellung eines Fischfonds verwenden).
  • Von einer Forelle die Filets klein schneiden und die beiden anderen Filets in je drei Stücke schneiden.
  • Klein geschnittenes Forellenfleisch mit Schlagobers, Ei, Salz, Pfeffer und Zitronensaft in der Küchenmaschine zu einer Farce verarbeiten (alle Zutaten müssen gut gekühlt sein).
  • Die Pilze putzen und fein hacken.
  • Ca. 150 g davon solange mit Crème fraîche einkochen, bis eine dickliche Masse entsteht.
  • Mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.
  • Den Strudelteig in Quadrate von 12 x 12 cm schneiden.
  • Je ein Strudelblatt in eine leicht gebutterte Kaffeetasse legen, mit den Fingerspitzen gut hineindrücken, Ränder nach außen schlagen.
  • Eine Schicht Farce hineingeben, darauf eine Schicht Champignonpüree, darauf ein Stück Forellenfilet.
  • Mit Farce und Champignonpüree abschließen.
  • Die überstehende Ecken des Strudelteigs mit Butter bestreichen und über die Fülle schlagen.
  • Die einzelnen Forellenstrudel aus den Tassen auf ein gefettetes Backblech gleiten lassen (Verschlussstelle des Teiges nach oben).
  • Im vorgeheizten Rohr bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze mit 200 °C für etwa 12 Minuten backen lassen.
  • Für die Sauce Schalotten schälen und hacken, Tomate kurz überkochen, schälen, entkernen, Tomatenfleisch klein schneiden.
  • 1/8 l Schlagobers mit Fischfond, Weißwein, Vermouth, Schalotten, Tomate und den restlichen gehackten Champignons zum Kochen bringen und die Flüssigkeit auf die Hälfte der ursprünglichen Menge einkochen.
  • Sauce durch ein Sieb gießen, mit ein wenig Butter aufmixen, mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.
  • Die Forellenstrudel mit der Sauce servieren.

Beilagen

Varianten

Andere Ausgaben