Feigen-Mandel-Kuchen

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Feigen-Mandel-Kuchen
Feigen-Mandel-Kuchen
Rezeptmenge für: 1 Backblech
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 20 Minuten + Marinierzeit: ab 12Stunde + Backzeit: ca. 45 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch: ja
Schwierigkeitsgrad: mittel

Und süßer, durch Mandeln leicht nach Marzipan schmeckender Kuchen ist der Feigen-Mandel-Kuchen. Die Feigen sollten zwar schon am Vortag mariniert werden, der Kuchen selber bedarf dann aber wenig Zeit um als Nachspeise die Gäste zu erfreuen.

Zutaten

Feigen

Butter-Biskuit

weitere Zutaten

Kochgeschirr

Zubereitung

Vorbereitung Feigen

  • Am Vortag die frischen Feigen unter warmem Wasser waschen, gut trocken tupfen und halbieren.
  • Die getrockneten Feigen in Viertel schneiden.
  • Den Rum mit dem Zucker verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  • Das Zimtpulver zugeben und unterrühren.
  • Die geschnittenen Feigen zugeben, gut durchmischen, mit Frischhaltefolie abdecken und für mindestens zwölf Stunden, am Besten über Nach, marinieren lassen.

Vorbereitung Butter-Biskuit

  • Alle erforderlichen Zutaten exakt abwiegen und bereitstellen.
  • Das Mehl mit der Speisestärke vermischen fein sieben.
  • Die Eier in Eiweiß und Eigelb trennen.
  • Die Vanilleschote halbieren und das Vanillemark auskratzen
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Das Backrohr bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze auf 170 °C vorheizen.

Butter-Biskuit

  • Das Eiweiß mit einer Prise Salz in einer fettfreien Schüssel zu festem Eischnee aufschlagen (siehe Überkopfprobe.
  • Sobald der Schnee anzieht etwa die Hälfte des Zuckers in die Eiweißmasse einrieseln lassen und solange weiter schlagen bis eine cremige, glänzende Eiweißmasse entstanden ist.
  • In einer Schüssel den restlichen Zucker mit der Butter sehr schaumig, weiß aufschlagen.
  • Dann unter ständigem Schlagen die Eidotter nach und nach zugeben und schaumig schlagen.
  • Mit einem Teigschaber die Hälfte der Mehl-Stärkemischung unter die Butter-Eigelbmasse heben.
  • Danach die Hälfte des Eischnees unter den Teig heben.
  • Schließlich vorsichtig das restliche Mehl unter den Teig rühren und abschließend den restlichen Eischnee locker unterheben.

Feigen-Mandel-Kuchen

  • Den Teig auf dem Backblech verteilen und glatt streichen.
  • Dann gleichmäßig mit den gehobelten Mandeln bestreuen.
  • Die Feigen aus dem Rum heben, etwas abtropfen lassen und den Kuchenboden abwechselnd mit den frischen sowie getrockneten Feigen belegen.
  • Den Feigen-Mandel-Kuchen auf der zweiten Schiene von unten in das heiße Backrohr schieben und für etwa 45 Minuten goldbraun backen.
  • Dann mittels Holzstäbchentest prüfen ob der Kuchen gar ist.

Fertigstellung

  • Ist der Kuchen gar aus dem Backrohr nehmen und abkühlen lassen.
  • Dann den Kuchen mit Staubzucker bestreuen und mit einem scharfen Messer in Portionsstücke schneiden.
  • Die Schnitten portionsweise auf Desserttellern mit Beilage nach Wahl oder auf einem schönen Glas Sangria-Suppe anrichten und gekühlt servieren.

Hinweis

  • Für eine Tortenform mit Durchmesser 28 Zentimeter passt genau die Hälfte der Zutatenmenge.
  • Der Kuchen schmeckt auch warm hervorragend.

Tipp

  • Die Vanilleschote nicht entsorgen sonder etwa mehrmalig für Vanillemilch weiter verwenden.
  • Danach abwaschen, trocken tupfen und in ein mit Zucker oder Salz gefülltes Einweckglas stecken und eigenen Vanillezucker bzw. Vanillesalz für Fleisch, Fisch, usw. herstellen.

Beilagen

Varianten

Andere Ausgaben