Asiatischer Reissalat mit Huhn

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asiatischer Reissalat mit Huhn
Asiatischer Reissalat mit Huhn
Rezeptmenge für: 3–4 Personen
Zeitbedarf: 30 Minuten + 2 Stunden zum Ziehen lassen
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch: nein
Schwierigkeitsgrad: leicht

Grillen könnte so schön sein, wären da nicht die immer wiederkehrenden, angestaubten Beilagen wie der obligatorische, in Mayonnaise getränkte Nudel- oder der breiige Kartoffelsalat. Es gibt Alternativen: wir empfehlen Münzis Asiatischen Reissalat mit Huhn.

Zutaten

Kochgeschirr

Zubereitung

  • Die hauptsächliche Arbeit bei diesem Rezept besteht im Schnippeln der Zutaten:
  • Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer zu kleinen Würfelchen verarbeiten, Frühlingszwiebeln in kleine Ringe und Paprika sowie Fenchel in kleine mundgerechte Stückchen schneiden.
  • Die Chilischote der Länge nach aufschlitzen und die Kerne heraus schaben (sonst wird’s zu brutal) und ebenfalls zu kleinen Stückchen verarbeiten.
  • Den Koriander fein hacken, ebenso das grüne feine Kraut, das sich hoffentlich an der Fenchelknolle befindet.
  • Die krosse Haut vom Grillhendl abziehen (wer’s mag, kann diese gleich als Snack verputzen), dann das Fleisch mit der Hand von den Knochen lösen und ggf. in Stückchen schneiden.
  • Die Schale der Limette mit einer Parmesanreibe abreiben.

Jetzt beginnt der eigentliche Spaß Einfach alle geschnittenen Zutaten zu dem Reis in die Schüssel geben und grob vermischen. Dann die Soßen und Gewürze hinzufügen:

  • Einen guten Schuss Essig – hier darf’s auch etwas mehr sein, da der Reis diesen gut absorbiert.
  • Je ein Schuss Fisch- und Sojasoße.
  • Etwas Sesamöl – hiermit etwas Sparsamer umgehen, da es sehr geschmacksintensiv ist.
  • Ein Schuss Olivenöl.
  • Ordentlich Currypulver.
  • Vorsichtig Cayennepfeffer – der Verzehr des Salates soll ja ein Genuss und keine Qual sein.
  • Schließlich noch den Saft der Limette in den Salat pressen.

Nachdem alle Zutaten hinzugefügt wurden, den Salat gründlich durchmischen und 2 Stunden ziehen lassen. Dann erneut abschmecken.

DE-LITE (http://www.de-lite.de) dankt Münzi (http://www.muenzi.de) für dieses tolle Rezept.

Denn merke: ’S muss schmägge!

Beilagen

Varianten

Andere Ausgaben