Angstbohnensuppe mit roten Chilis

aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Angstbohnensuppe mit roten Chilis
Angstbohnensuppe mit roten Chilis
Rezeptmenge für: ca. 4 Personen
Zeitbedarf: 120–180 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch: nein
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Hierbei handelt es sich um eine alternative, aber äußerst schmackhafte Variante von Chili con Carne. Diese Variante wird ein richtiges Feuer entfachen, sie ist nicht für zart Besaitete gedacht. Im Normalfall kommt dieses Gericht ohne Salz aus. Bitte verzeihen Sie evtl. Grammatik-Fehler, da bei uns in Bayern bei diversen Zutaten die Artikel nicht denen der Hochsprache entsprechen :-)

Zutaten

Kochgeschirr

Zubereitung

  • Die Rohpolnischen in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden.
  • Die Scheiben in Olivenöl scharf anbraten.
  • Zwiebeln fein würfeln, Knoblauch fein hacken, Paprika entkernen und würfeln, einen Habanero samt Kernen und Scheidewänden fein hacken.
  • Zwiebelwürfel und fein gehackten Knoblauch hinzufügen und glasig werden lassen.
  • Gewürfelten Paprika und Habanero samt Kernen und Scheidewänden zugeben.
  • Wenn alles leicht angeschmort ist, Tomaten und Kidneybohnen dazugeben und etwa 15 Min. köcheln lassen.
  • 1 EL Senf und 1 EL Meerretich mit 2–3 EL Honig verrühren und dazu geben.
  • Den zweiten Habanero samt Kernen und Scheidewänden klein hacken und mitköcheln lassen. (Wenn gefrorene Habaneros verwendet werden, ab und zu abschmecken, da diese mit steigender Temparatur schärfer werden.)
  • Für Kenner können auch noch 1–2 Chipotle oder "Daves Roasted Red Pepper & Chipotle Hot Sauce" dazugegeben werden.
  • Das ganze mindestens 120 Minuten bei geringer Temparatur köcheln lassen.

Beilagen

Tipp

Für Menschen, die Scharfes nicht gewohnt sind, sollte ein Milchgetränk oder fetter Weichkäse parat gehalten werden.

Varianten

  • Je nach Geschmack können auch Chilis aus anderen Regionen verwendet werden => Jalapenos, Thai-Chilis, usw.
  • Man kann statt Rohpolnischen auch Rinderhack verwenden, dann entspricht das Rezept eher einem traditionellen Chili con Carne
Andere Ausgaben